Tisch mit einigen A4-Blättern

Die richtigen Antworten liefern

In der Planungsphase gehen wir sowohl produkt- als auch projektbezogen Top-Down vor. Zu Beginn formulieren wir die Anforderungen allgemein und ermitteln anschließend die passenden Lösungsansätze. Hier lohnt sich ein vertretbarer Mehraufwand da hier gemachte Fehler im späteren Projektverlauf mit mehr Aufwand korrigiert werden müssten.

„Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen.“

Josef Anton Bruckner

Diese Lösungsansätze werden dann sukzessive verfeinert und detaillierter. Ein häufig gemachter Fehler besteht darin sich zu früh in Details zu verlieren und dabei die Zielausrichtung aus dem Fokus zu verlieren.

Eine gute IT-Planung verlangt heute nach mehr als das obligatorische Kick-off-Meeting. Ein konsequenter und regelmäßiger Austausch unter den Projektbeteiligten sowie die klare Strukturierung des Projektverlaufs unter Einbeziehung potenzieller Risikofaktoren und einer realistischen Kostenkalkulation sind die zentralen Maßgaben für einen Projekterfolg.